Wählermärkte

Wie lässt sich die aktuelle politische Lage hierzulande bewerten, wenn man die Beziehungen zwischen Wählerschaft und Politiker:innen als zentrales Kriterium heranzieht? Der bekannte Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte geht dieser Frage in seinem neuen Buch nach und nutzt dafür die Metapher des Wochenmarkts: als Ort des Austauschs zwischen Politik und Bürgerschaft.

Er betrachtet dabei verschiedene Aspekte und untersucht u.a. die Unverbindlichkeit der Wahlentscheidungen, die Unberechenbarkeit in der Politik, den Parteien- und Koalitionsmarkt in Deutschland oder die Rolle politischer Kommunikation und Führung. Im Fokus steht hier die Zeit seit 2013 und Korte konstatiert in vielen Punkten eine wachsende Unübersichtlichkeit in Politik, Medien und Gesellschaft, was die Sehnsucht nach einfachen Antworten verstärke. Die pragmatischen Deutschen seien in ihrer Mehrheit aber so sicherheitsorientiert, dass der Autor mit Gelassenheit und Zuversicht auf künftige Wahlen blickt.

Key Facts

  • Autor: Karl-Rudolf Korte
  • Verlag: Campus
  • Erschienen am 17. Januar 2024
  • Seiten: 231
  • Bestellung: hier
Empfehlungen

Fragile Sicherheit

Wie sehr sich die internationale Sicherheitsordnung in den vergangenen Jahren verändert hat, verdeutlicht das Buch von Christian Mölling.…