Ein deutscher Kanzler. Olaf Scholz, der Krieg und die Angst

Als Bundeskanzler steht Olaf Scholz oft im Mittelpunkt politischer Entscheidungen und Debatten, besonders angesichts der vielen Krisen in der Ampel und außenpolitischen Konflikte. Speziell bei der Unterstützung der Ukraine gilt er den einen als Zauderer, den anderen als besonnener „Friedenskanzler“, obwohl er eine Zeitlang auch schon als Kriegstreiber beschimpft wurde. Wie und warum Scholz in der aktuellen Lage seine Entscheidungen trifft, versucht Daniel Brössler in seinem Buch zu ergründen.

Der Journalist hat den Kanzler dafür seit Amtsantritt regelmäßig begleitet und Gespräche mit ihm und seinen Weggefährten geführt. Brössler porträtiert Scholz’ Werdegang vom Schülersprecher und friedensbewegten Hamburger Juso zum Regierungschef, der über Waffenlieferungen in ein Kriegsgebiet entscheiden muss, streift die Rolle der SPD-Ostpolitik und beleuchtet vor allem die Monate vor dem Großangriff Russlands gegen die Ukraine. Auch der aktuelle Versuch, sich als „Friedenskanzler“ bei verängstigten Wählern zu profilieren, spielt eine Rolle. Dabei wird zudem das öffentliche Auftreten des Kanzlers betrachtet, der nach allgemeiner Wahrnehmung seine Politik oft nicht erklärt: Scholz sei eigentlich durchaus emotional, versuche aber die Kontrolle durch seine distanzierte Art und wenig prägnante Kommunikation zu behalten, so der Autor.

„Es ist ein passender Zeitpunkt für ein Buch, das versucht, die Entscheidungsfindung des Kanzlers zu verstehen. (…) Brössler beschreibt einen Kanzler, der ringt, der nach klaren Prinzipien zu handeln meint – Absprachen mit Verbündeten, keine Alleingänge – dabei allerdings oft überheblich wirkt.“

Daniela Vates, Frankfurter Rundschau

Interview mit Daniel Brössler im Deutschlandfunk

Key Facts

  • Autor: Daniel Brössler
  • Verlag: Propyläen
  • Erschienen am 27. März 2024
  • Seiten: 336
  • Bestellung: hier
Empfehlungen

Automated Democracy

Welchen Einfluss hat die fortschreitende Digitalisierung auf die Demokratie und auf staatliche Institutionen? Und was muss getan werden,…