Von Volkstümlern und Falschspielern

Der Vorwurf des Populismus wird in politischen Auseinandersetzungen gern und häufig vorgebracht – besonders im Parlament. Doch was bezeichnet der Begriff eigentlich und wer nutzt ihn gegen wen in welcher Form? Jan-Holm Sussieck liefert mit seinem Buch Antworten. Der Soziologe und Politikwissenschaftler analysiert den Inhalt des Populismusbegriffs und seinen Zusammenhang mit Demokratie und Volk sowie die praktische politische Nutzung.

Mithilfe einer Auswertung der Plenarsitzungsprotokolle des Bundestags von 1979 bis 2021 bietet er vor allem eine empirische Untersuchung zur parteipolitischen Verwendung des Populismusvorwurfs. Dadurch kann Sussieck aufzeigen, wie sich der Begriff gewandelt hat, in welchen Varianten er auftritt und welche Funktion er erfüllt. Zudem wirft der Autor auch einen Blick auf “semantische Nachbarbegriffe” wie Demagogie oder Opportunismus und ihren Einsatz im Bundestag. Sussieck macht dabei klar, dass der Populismusvorwurf zwar ein Ausdruck der Parteienkonkurrenz ist, sein inflationärer Gebrauch aber zu einer Verharmlosung und zum Verlust moralischer Schärfe führen kann.

Key Facts

  • Autor: Jan-Holm Sussieck
  • Verlag: Campus
  • Erschienen am 21. Juni 2023
  • Seiten: 374
  • Bestellung: hier
Empfehlungen